43. Etappe

Bernkastel-Kues/Wehlen——Koblenz/Deutsches Eck      125 km

Mein Tag heute

Da ich am Vortag mit meiner Streckenänderung viele Kilometer „gut“ gemacht hatte, blieben für die Schlußetappe nur 81 km übrig. Ich bin trotzdem schon 6.00 Uhr aufgestanden, habe gefrühstückt und dann teilweise meine Ausrüstung verstaut. Das Zelt habe ich erst noch über den Zaun zum Trocknen aufgehangen. Meine Abfahrtszeit hatte ich für mich mit 11.00 Uhr festgelegt, um dann pünktlich 16.00 das Deutsche Eck in Koblenz zu erreichen. Den Vormittag habe ich dann noch nutzen können, um viele Kommentare zu beantworten und noch Beiträge auf Facebook zu posten.

Mit der Abfahrt war es dann schon 11.30 und ich bin dann die erste Stunde mit Rückenwind 26 Kilometer gefahren. Meine Ankunftszeit konnte  ich immer auf dem Navi ablesen. Da ich 30 Kilometer vor Koblenz noch einen Zeitvorsprung hatte, konnte ich es mir leisten, noch eine größere Pause einzulegen, 14.45 Uhr habe ich meine Fahrt fortgesetzt. Ich war auf der rechten Moselseite unterwegs und kam dem Ziel immer näher…

Viele Gedanken gingen mir durch den Kopf… Wer ist alles nach Koblenz gekommen, was hat sich meine Familie und Freunde für den Empfang ausgedacht, hält mein Hinterradreifen, da habe ich in Sierck an einigen Stellen schon den blauen Schutzgürtel gesehen….

Es ist alles gut gegangen, die letzten 10km habe ich für mich mit runtergezählt, dann waren es noch 2 km, ich war schon am Peter Altmeier-Ufer unterwegs und mit mir auch viele Touristen…

Dann war es soweit, ich sah einen Torbogen, je näher ich kam eine klatschende und laut grölend Menschenmenge, die letzten Meter waren geschafft und ich habe meine Tour de France erfolgreich beendet.

Alles weitere, viele tolle Fotos und Videos von der Zielankunft werde ich in einem Extra-Beitrag noch veröffentlichen……..

Frühstück in Bullay
auf dr Moselbrücke bei Neef
Blick auf die Reichsburg in Cochem
noch einmal
hier standen bei meiner 1. Etappe die Sportfreunde vom VfB Polch….. wo waren die heute?
Es ist geschafft….Zieleinfahrt 15.07.2017 pünktlich 16.00 Uhr

11 Antworten auf „43. Etappe“

  1. Finaaale, oho, Finaaale…..
    Gleich hat du es geschafft, wir sind in Gedanken dabei, wenn du von deiner Familie, Freunden und Bekannten empfangen wirst.
    Es hat uns viel Spass gemacht, dich auf deiner grossem Fahrt zu begleiten. Vielen Dank dafür.
    Erhole dich gut und geniesse deine Erlebnisse.
    Viele Grüsse von Klaus und Renate

    1. Hallo Renate und Klaus,
      Auch an euch noch einmal einen ganz großen Dank von mir, ihr ward ganz treue „Verfolger“
      Zu dem Empfang schreibe ich noch auf meiner Homepage einen Beitrag, mit tollen Bildern und Videos.
      Es werden auch nach der Tour weiter Beiträge folgen , um alles aufzuarbeiten..also immer mal wieder reinschauen
      Tschööö Jogi

  2. You are the champion, diese Hymne für dich! Wir denken ganz doll an dich und hoffen, dass du das Ziel erreicht hast und von vielen Begeisterten aus Familie und Freunden auch Fremden voller Freude empfangen wurdest. Es war eine interessante Zeit für uns, deine informativen Berichte zu lesen und die tollen Fotos zu betrachten. Erhole dich wieder und genieße das zu Hause. Im TV läuft die TdF. Die Reporter meinten soeben, dass die Tourismusverbände eigentlich die TdF finanzieren müssten, weil sie dadurch eine richtig gute Werbung für Frankreich machen. Sind noch gespannt auf Begrüßungseindrücke. Viele Grüße Bärbel und Kalle

  3. Lieber Achim, herzlich Willkommen in Deutschland!!! Wir schließen uns unseren Vor Kommentatoren an, genieße deinen heutigen Empfang. Du hast ihn dir hart erkämpft, liebe Grüße von uns beiden!

  4. Heißer Tip für die nächste Rundfahrt… Korsika… dann dich Katrin begleiten…was auch auch schön wäre…und Frankreich wäre es auch:)

  5. Hallo Achim, herzlichen Glückwunsch!!!!
    Was du da geschafft hast ist sehr, sehr beinduckend. Die sportliche Leistung ist gigantisch!!!
    Aber auch deine Kommentare jeden Tag mit den schönen Bildern, die Planung und das erlebte… einfach toll.
    Ich ziehe meinen HUT (Fahradhelm)!!!
    Viele Grüße aus Zwönitz
    Elke und Frank

    1. Hallo Elke und Frank,
      Ich sehe das genauso, die sportliche Leistung ist schon gigantisch.Ich habe mit meiner Tour de France über meine Homepage und über Facebook, aber auch auf Frankreichs Straßen, Campingplätzen, Bäckereien, Supermärkten und wo sonst auch noch immer, unwahrscheinlich viele Menschen erreicht.
      In Frankreich das „Bon Courage“ habe ich hunderte Male gehört und die Franzosen waren begeistert von meinem Vorhaben.
      Meine Zielankunft in Koblenz am Samstag war genau so gigantisch, wie die gesamte Tour.
      Ich werde darüber noch einen Beitrag veröffentlichen.
      Euch vielen Dank für die Aufmerksamkeit, ihr habt mich ja bestimmt, wie viele andere auch
      „verfolgt“…
      Tschööö der Frankreich-Umrunder Achim

    1. Hallo Andrea und Martin,
      Ich hoffe, ihr seid wieder gut zu Hause angekommen und noch schöne Urlaubstage verbracht.
      Vielen Dank für die Anerkennung meiner Leistung.
      Ich bin jetzt dabei, alles zu sortieren und das Erlebte zu „konservieren“.
      Ab dem 07. August bin ich mit dem Rad ins Erzgebirge unterwegs, bleibe dort ca. 14 Tage und komme mit dem Rad zurück.
      Ihr seid ein Teil meiner Rundfahrt, schön euch in Fecamp getroffen zu haben….
      Tschöööö Jogi

  6. Hallo Achim,
    Willkommen zurück 🙂 Hut ab vor Deiner Leistung! Wirklich beeindruckend, was Du da geschafft hast! Richtig tolle Bilder und Berichte.

    Liebe Grüße
    von den Badenern und Schwaben 🙂

    1. Hallo Sabine,
      Vielen Dank für deine Anerkennung meiner erbrachten Leistung, ich bin natürlich auch stolz und glücklich, dass ich das so hinbekommen habe…
      Ich habe mich ganz sehr gefreut, das Mutti und Horst mit nach Koblenz gekommen waren, das Erlebte bleibt für immer…
      Viele Grüße an euch alle
      Der Frankreich-Umrunder Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.