30. Etappe

Bacharach—————-Eitorf/Bitze     126 km

Vorschau bei

Vorschau bei Garmin

Mein Tag heute

Die letzte Etappe meiner Deutschland-Tour…ein sehr, sehr trauriges Ereignis machte es für mich zum  schwersten Abschnitt, die Ankunft in Eitorf vom Tod meiner Mutter überschattet…..

Mir fällt es sehr schwer, den Beitrag zur 30. Etappe zu verfassen. Ich habe lange überlegt, ob und wie ich das schreibe. Der plötzliche Tod von Omi Ernel am 27. Juni 2018 ist nun trauriger Bestandteil meiner Runde um Deutschland. Die  Nachricht erreichte mich am Morgen in Bacharach kurz vor meiner Abfahrt. Ich wollte es nicht wahrhaben, noch vor 14 Tagen der große Empfang in Holzhau, der Ruhetag danach bei meiner Mutter.  Ich bin so froh, dass sie das noch erleben konnte….diese Bilder bekommen jetzt eine noch größere Bedeutung für mich….so werde ich sie in meinem Herzen behalten.

2017 in Koblenz…Omi Ernel bei der Zielankunft meiner Tour de France
Die Verabschiedung am 14. Juni in Holzhau…ein Abschied für immer
ein Foto mit ganz großer Bedeutung für mich….meine Mutter machte diese Aufnahme bei meiner Abfahrt in Holzhau mit ihrem Smartphone
ihre Freundin Ruth in Freiberg hat den Artikel über meine Deutschland Tour in der Freien Presse gelesen und dann diese Karte an meine Mutter geschickt….

Es wird keine weiteren Fotos zu dieser Etappe geben, das sind mit die wertvollsten Fotos für mich, die Erinnerung an meine liebe Mutter.

Wir sind alle unfassbar traurig, sie nicht mehr in unserer Mitte zu haben…..

 

Bitte schaut demnächst noch einmal rein, ich möchte die Höhepunkte der Reise zusammenfassen……es gab viele schöne Erlebnisse, auch das bleibt von der Deutschland-Tour.

29. Etappe

Rülzheim——————-Bacharach     133 km

Vorschau bei

Vorschau bei Garmin

 

Mein Tag heute 

Eine Etappe durch die Weinberge in der Pfalz, erst eben und dann ab Bad Dürkheim über Alzey in Rhein-Hessen und Wörrstadt an den Rhein bei Bingen….

Etwas anders waren meine Vorstellungen schon für die 29. Etappe, das es in der Pfalz um Neustadt flach ist, war mir bekannt, auch das es ab Bad Dürkheim nach Alzey bergig wird, eben durch die Wein-„Berge“. Dann war ich aber davon ausgegangen, das ich nach dem Queren der A61 kurz hinter Alzey, bis Bingen mehr oder weniger an den Rhein rolle. Das war nicht so, dafür habe ich beim Erstellen der Strecke nicht genau hingesehen. Es ging dann noch einmal richtig hoch bis Wörrstadt. Ich dachte immer, jetzt muss doch das Rheintal mal zu sehen sein, da kam ein Hinweisschild „Bingen 27 km“.

In Dromersheim habe ich mir in der Landmetzgerei Dobroschke Steaks mitgenommen, noch einmal den Kocher „anwerfen“ am letzten Abend der Tour. Der Metzger sagte mir: „Ich wäre besser über Bad Kreuznach gefahren und dann im Nahetal nach Bingen“. So waren es am Abend in Bacharach knapp 900HM.

Die restlichen 18 km bis Bacharach auf dem Rheinradweg gegen den Wind haben mir dann auch nicht mehr weh getan.

Eine Geschichte hätte ich fast vergessen zu erwähnen. Bei Neustadt sah ich ein ganzes Stück vor mir, auf der rechten Seite der Straße laufend, einen Fußgänger. Auffallend bei ihm war der Fahnenschmuck bis weit über den Kopf. „Wo läufst du hin“, meine Frage. Er wechselte die Straßenseite und erklärte mir sein Vorhaben…. „in 34 Tagen 1000 km von Landeck/Tirol  in die Niederlande bei Arnheim“. Damit erklärte sich auch seine Beflaggung, die Fahnen von Österreich und den Niederlanden, sein Name André van de Hoef. Er wandert für einen guten Zweck, näheres unter : www.spierenaadewandel.nl .

Ein paar gute Schnappschüsse gab es auch heute…

Start zur vorletzten Etappe in Rülzheim/Pfalz
ein cooler Typ…André van der Hoef aus den Niederlanden
Blick in den Pfälzerwald mit dem Hambacher Schloss
Deidesheim mit der Kirche St. Ullrich
historisches Fachwerkhaus in Deidesheim am Markt
Blick zurück in das Tal nach Bad Dürkheim….es wird bergiger
Typischer Anstieg in Richtung Alzey…von Flörsheim-Dahlsheim nach Oberflörsheim
das Alzeyer Schloss
kurz nach der Metzgerei Dobroschke in Dürmersheim…der Eiswein wurde hier erfunden
Bingen mit der Nahe
Stadt am Rhein und an der Nahe….Bingen
der Rhein nach Bingen… „Mensch, was haste dich verändert“ seit dem Oberrhein 
auf der rechtsrheinischen Seite… Assmannshausen
die Burg Reichenstein
Blick vom Campingplatz nach Lorch
der Campingplatz in Bacharach

Als nächstes die Schlussetappe bis Eitorf….